Rückschau auf den Skorpion-Pluto-Monat

Jetzt wird es langsam mysteriös! Dieser Seelen-Monat Skorpion hatte es in meinem Leben wirklich in sich. Es war typisch: „Stirb und werde!“

Vor einem Monat war mein Entschluss gefasst, mich hier bei meinem langjährigen Freund Hans-Peter und seiner Familie im KMU-Center („Klein- und mittelständige Unternehmen“) HoCHdorf (Kanton Luzern) über Jahre fest einzunisten. Inzwischen habe ich mit insgesamt 4 Transporter-Touren von Lörrach (D – Nähe Basel) meine dort eingelagertes Hab und Gut zollfrei („Umzugsgut“) in die Schweiz eingeführt (allerdings auch eine Strafe von 1.200 SFr wegen Übergewicht kassiert – plutonischer Willkommensgruß!). Heute ist das letzte Möbelstück (ein zweiteiliger Wohnzimmerschrank  -ich liebe ihn!) übers Treppenhaus hier hoch geschleppt. Der Umzug ist damit genau heute abgeschlossen! (Einiges ist natürlich noch einzuräumen.)

Ich will keine halben Sachen machen (das ist im Skorpion-Monat kaum möglich) – nicht nur langfristig in die Schweiz einwandern, sondern auch meinen Verlag DIE SEELE in Hochdorf im Lavendelweg 8 neu gründen (es war im bissigen Bietigheim wohl doch ein Fehlstart).

Ich war so auf das Einrichten in meiner neuen Heimat fokussiert, dass ich nicht einmal meinen Blog „Selbstliebe“ fortgeführt habe noch meine Dienstags-Briefe.  Allgemeine Sendepause, die mir nicht nur gut getan hat, sondern sicher auch Neues hervorbringen wird. Es gab in diesem Monat noch einige Skorpion-Stiche, auf die ich hier gar nicht detailliert eingehen will. Wenn es noch etwas nahezu Teuflisches (ganz im Einklang von Skorpion und Pluto) in diesem Monat gibt:

Ich bin auf den Hanf gekommen!
(Das hat nichts mit Hund zu tun.)

Gibt es ein anderes Kraut, das mehr verteufelt wird als Hanf? In der Schweiz ist zwar auch Hanf als Rauschmittel verboten (mit einem hohen THC-Anteil), doch der medizinische Gebrauch von Hanf (CBD) ist erlaubt und wird gefördert! Bei CBD-Hanf ist der THC-Anteil zurück gezüchtet, so dass CBD-Hanf keine psychedelische Wirkung mehr hat. Eine alte Heilpflanze und uralte Volksmedizin findet sein Comeback. Ich bin von der ganzen Thematik sehr fasziniert und habe > mein erste Buchbesprechung (KLICK) dazu veröffentlicht.

Ich hatte von alledem keinen blassen Schimmer (bin nie in meinem Leben mit Cannabis in Berührung gekommen): Mir hat sich eine neue, plutonische Welt geöffnet!