Meine Facebook-Seite SEELENBUCH

Bild bitte anklicken zur Weiterleitung auf die Facebook-Seite (Klick mich).

Endlich bin ich in meinem neuen Zuhause soweit „installiert“ und präsent, dass ich wieder meine Internet-Präsenz widmen und sie aktualisieren kann. An diesem Wochenende ist meine Facebook-Seite „Seelenbuch“ dran. Ich habe 16 Bücher über die letzten 10 Wochen verteilt eingestellt. Es ist sozusagen die Facebook-Seite zu meinem Buch-Blog.info, in der ich dann vor allem ausgessprochene Seelenbücher vorstellen werde. Über ein „Like“ oder gar ein Abo der Seite freue ich mich. DANKE!

Clever eine Firma gründen

Hier im KMU-Center Hochdorf  findet heute Abend ein interessanter Vortrag von Aron Büche der Luzerner Filiale der Firma „Startups.ch“ statt. Es ist ein sehr konzentrierter Vortrag über den Gründungsprozess, die Rechtsformen, Betriebswirtschaftliches und Marketing-Maßnahmen, damit der Schritt in die Selbständigkeit erfolgsversprechend ist.

Hans-Peter und ich sind aus zwei Gründen an diesem Vortrag (Kurs) sehr interessiert:

  • Hans-Peter befindet sich selbst im Prozess der Unternehmens-Gründung.
  • Seine Vision ist, KMUs (kleine und mittelständige Unternehmen) im Haus, um das Haus in Hochdorf und um Hochdorf herum (ähnllich Ulm) anzubieten.

Der Vortrag hat uns einen starken Impuls gegeben, hier im KMU-Center ein regelmäßiges Gründer-Forum einzurichten.

Mein neues Buch!

Seit Freitag geht es wieder los: Ich schreibe an meinem neuen Buch „Die Neue Zahlen-Mystik des Neuen Menschen“. Es ist für mich eine besondere Freude, weil ich hier in meinem Zwischenlager im Schweizer Hochdorf wieder so in meiner Mitte bin, dass ich aus der Seele schreiben kann!

Ich formuliere mein Buch zunächst mit den Hauptthesen als eBook. Heute, Sonntag, sind die ersten 20 einleitenden Seiten fertig, die ich hier gerne schon als PDF (KLICK) zur Verfügung stelle.

RIGI: die Königin der Berge

Hans-Peter, sein Sohn Krjstian und ich machen heute einen Aufflug auf die RIGI, einem Berg am Vierwaldstätter See, ca. 50 Kilometer von hier. Es geht gegen 12 Uhr los, nachmittags gegen 17 Uhr sind wir wieder zurück. Das Wetter ist ideal, der Himmel wolkenfrei, im Tal ca. 25 Grad.

Der Berg ist ca. 1.800 m hoch. Wir fahren zunächst mit einem Lift für mehr als 70 Personen zur ersten Bergstation und dann mit einer Zahnradbahn zur oberen Station. Dann folgt noch ein steiler Weg von 170 m bis an den Gipfel.

Und noch ein Foto mit Krjs:

Zurück geht es zu Fuß runter bis zur Seilbahnstation und dann runter bis zur Talstation. Auf dem Rückweg fährt Hans-Peter eine wunderschöne Straße am Vierwaldstätter See vorbei. Es war ein wirklich traumhafter Ausflug – mit morgens schon den ersten „Gipfelerlebnissen“!

Die Neue Zahlenmystik des Neuen Menschen

Heute morgen ist es passiert: Ich wache morgens um 6:00 ausgeschlafen auf und ich habe den unwiderstehlichen Impuls: Schreib! Mein neues eBook „Die Neue Zahlenmystik des Neuen Menschen“ will also geschrieben werden. Dreieinhalb Stunden bin ich ganz im Schreibfluss und der Impuls hat äußere Form angenommen.

Am Anfang ist es immer Titel und Untertitel und das Inhaltsverzeichnis. Eine Datei wird erstellt und die nun fließenden Worte in digitale Form gebracht.

Ich bin sehr glücklich, dass ich bei Hans-Peter in Hochdorf jetzt so „angekommen“ bin, dass ich morgens schon wieder ganz ausgeschlafen bin und wieder aus meiner Seele schreiben kann! Es war eine „Übergangszeit“ von Südfrankreich über fast 3 Wochen.

Erster Spaziergang in Hochdorf

Sonntag. Ich habe in den letzten Tagen wirklich genug getan und nutzen den Spätsommer, den „goldenen Oktober“, um mein Um“feld“ einmal zu Fuß genauer zu erkunden. Hier ist in der Nähe ein schöner See, der Baldeggersee, zu dem ich mich aufmache (Fußweg von Hochdorf 30 Minuten bis zum südlichen Zipfel).

Es ist wohl leider so, dass der Schein täuscht. Es ist ein Naturpark und Naturschutzgebiet, kaum Häuser, die bis ans Ufer gehen (fast einmalig für die Schweiz!), doch: Der See muss mit hohem Aufwand künstlich belüftet werden, sonst wäre er längst „tot“ längst „umgekippt“ und Algen die heimlichen Herrscher des Sees. Trotzdem: Hier ist wie in Südfrankreich und den wilden Cévennen wieder viel GRÜN in meinem Um“feld“ (mit Seen durchsetzt) und ich fühle mich sehr wohl!

1. Treffen von Mann!AgeMent

Hans-Peter, mein Freund und Gast in der Schweiz, und ich haben uns heute zum ersten „MasterMind“-Treffen zusammen gesetzt und beschlossen, ein „Mannagement und Marketing der Neuen Zeit“ gemeinsam aufzubauen.

Ziele:

  • uns gegenseitig in unseren eigenen Projekten zu coachen
  • im Team an gemeinsamen Projekten zusammenzuarbeiten
  • andere befreundete Partner darin unterstützen, mit männlicher Energie in ein erfolgreiches Marketing zu kommen

Wir haben zunächst einmal unsere vorhandenen Soft- und Hardware-Ressourcen aktiviert und uns über eine MandMap-Software einen Überblick über die vorhandenen „Groß-Projekte“ verschafft.

Das erste Ziel: dem Kind einen Namen zu geben. Uns kam in den Sinn:

Mann!AgeMent für die Neue Erde

Jetzt fehlt noch das Logo dazu …