Dienstag-Brief #31

Betreff: Seid Rebellen des Friedens

Hallo,

„Seid Rebellen des Friedens!“ ist der neue, dramatische Appel des Daila Lama an die Jugend der Welt. Er ist mir so wichtig, dass ich dem in diesem Dienstag-Brief kein anderes Thema zur Seite stellen will.
Im Grunde sind Frieden, Ausgeglichenheit und Harmonie die großen
Seelenqualitäten des Seelenmonats Waage, der heute ausschwingt.

Das kleine Büchlein (knapp 80 Seiten) hat mich so berührt, dass ich nach einiger „Umzugs-Pause“ meine Buchbesprechungen auf meinem Buch-Blog wieder aufgenommen habe. Und ich habe mich entschlossen, mein Bestes zu tun, um zur Verbreitung des Appells beizutragen.

Bitte lies dazu > meine Buchbesprechung auf meinemn Buchblog (Klick)
und bestelle dir das Büchlein, vielleicht auch gleich ein paar Exemplare zum Weiterverschenken an junge Menschen und junge Seelen.

In diesem Sinne
wünsche dich dir, eine Quelle des Friedens zu sein –
mit beseelten und begeisterten Grüßen
Jürgen

Hast du ein Facebook-Konto? Hier habe ich auf meiner neuen
Facebook-Seite „Seelenbuch“ (Klick) dieses Buch auch beprochen. Ich freue mich, wenn du die Seite „Seelenbuch“ abbonierst und den Post zum Apell des Dalai Lama in deinem Facebook-Netzwerk weiter verteilst. Danke.

Dienstag-Brief #30

Betreff: Zwei sonnige Gipfel-Erlebnisse

Hallo,

das Wetter hier im Kanton Luzern ist natürlich auch durch und durch sonnig. Was mich übrigens wundert: Die Wiesen hier sind nicht verbrannt braun, sondern frühlingshaft grün! Ich habe keine Erklärung dafür. Ich habe Hans-Peter im Spaß (Schw.: Spass) gesagt: „Wenn ich eine Kuh wäre, wäre ich bei dem saftigen Wiesengras sicher gerne eine Schweizer Kuh.“ – Als Schweizer Mensch lebt es sich aber auch gut!

Doch meine Überschrift „zwei Gipfel-Erlebnisse“ kann ich erklären: Das erste ist ein wunderbarer Ausflug mit Hans-Peter und seinem Sohn Krjstian auf die Rigi, der „Königin der Berge“, knapp 1.800 Meter hoch, der nächste „Hausberg“ von hier. Der Ausblick über die Schweizer Berge war bei dem Wetter einmalig und atemberaubend, ein wirkliches Gipfel-Erlebnis in meinem Leben.

Doch auch geistig hatte ich in der vergangenen Woche ein Gipfel-Erlebnis: Ich habe die ersten 20 einleitenden Seiten zu meinem neuen Buch „Die Neue Zahlen-Mystik des Neuen Menschen“ fertig und bin selbst überwältigt, was sich da schreiben will. Du kannst sie über die PDF in meinem Blog herunterladen und schon lesen.

Beides wieder in meinem Blog „Selbstliebe“
> Viel Freude beim Lesen! (klick)

In diesem Sinne
wünsche dich dir Gipfel-Erlebnisse aller Art
mit beseelten und begeisterten Grüßen
Jürgen

Dienstag-Brief #29

Betreff: Seele und Mysterien-Schule

Hallo,

wenn man einmal die richtige Entscheidung im Sinne der Schöpfung getroffen hat, dann startet das Leben dermaßen intensiv durch, dass einem schon schwindelig werden kann.

Meine Entscheidung war der „Zückzug“ von Südfrankreich wieder nach Deutschland (mit Zwischenstation in der Schweiz bei meinem Freund Hans-Peter und seiner Familie, wahrscheinlich über Monate) und die Entscheidung vor wenigen Tagen, mit meiner „Mysterien-Schule“ wirklich ernst zu machen, mich vor dem großen Namen nicht zu fürchten. (Die größte Angst, die Menschen haben, ist bekanntlich die vor dem eigenen inneren Licht.)

Angefangen habe ich mit der Lebens-Schule, dann die Autoren-Schule und jetzt die Mysterien-Schule, um im wirklich höchsten Bewusstsein und voller Seelenkraft zu lehren und zu unterrichten. Ich werde bald ein wieder kostenfreies eBook veröffentlichen unter dem Arbeitstitel „Neue Zahlen-Mystik der Neuen Erde“, die das ganze Programm der Mysterien-Schule dann darstellen wird.

Mit Hans-Peter zusammen haben wir ein Projekt der „Seelenanalyse“ ins Leben gerufen, das zunächst vor allem Workshops im Sinne der „Geistigen Gesetze“ (Hermes Trismegistos) und der „Zahlenmystik“ (Pythagoras) online und live anbieten wird.
Ich sehe dies auch im engen Zusammenhang mit meinem langjährigen Lehrer Kurt Tepperwein, der in der vergangenen Woche 86 Jahre geworden ist. Er hat die „Geistigen Gesetze“ im deutschsprachigen Raum lange vor „The Secret“, „Das Gesetz der Anziehung“ oder „Die Schicksalsgesetze“ populär gemacht. Ich sehe die Mysterien-Schule gerne auch als Ehrerbietung ihm gegenüber.

Ich möchte von der letzten Woche gar keinen besonderen Beitrag in meinem venusischen Blog Selbstliebe hervorheben, sondern verweise einfach auf alle Blogbeiträge. > Viel Freude beim Lesen! (Klick)

In diesem Sinne
mit beseelten und begeisterten Grüßen
Jürgen

Dienstag-Brief #26

Betreff: Die Zukunft von Mann und Frau

Hallo,

unser „Venus-Jahr“ hat mit dem Seelenmonat Jungfrau die Hälfte des Jahres schon erlebt. Das Tierkreiszeichen Jungfrau ist bis zum Sonntag jetzt in der letzten Woche, sicher noch einmal ein Höhepunkt zum Venus-Jahr.

Ich bin in der „heißen Phase des Umzugs“ von Südfrankreich an den Bodensee – mit einer Zwischenstation bei einem guten Freund in der Schweiz (in der Nähe von Luzern). Die eine und der andere wird von mir noch eine eMail erwarten (normalerweise antworte ich immer „so postwendend wie möglich“). Ich habe jetzt nicht immer den Kopf frei zu antworten und werde dann sicher  vieles nachzuholen haben …

Ich habe ein tolles Interview gesehen zwischen zwei namhaften Philosophen, einer Frau und einem Mann über das Thema „Die Zukunft von Mann und Frau“. Es geht über 44 Minuten, doch es lohnt sich wirklich! Beiden kann ich nur zustimmen. Irgendwo bleibt die Dabatte dann
doch etwas hilflos: kein „Geschlechterkrieg“ mehr, irgendwo doch ein „Aneinander-Vorbeireden“. Ich bin sicher, dass nur die spirituelle Perspektive eine wirkliche Lösung in der Mann-Frau-Frage findet. Hier mein Beitrag zu diesem Gespräch (Klick) aus der ZDF-Mediathek.

In diesem Sinne
mit beseelten und begeisterten Grüßen:
Lebe den weiblich-männlichen Tanz deiner Seele,
Jürgen

Dienstag-Brief #22

Betreff: Vom Löwen zur Jungfrau

Hallo,

ich merke in meinem eigenen Leben, dass der Übergang  vom Tierkreiszeichen Löwe-Sonne zu Jungfrau-Merkur fließend ist.

Ich habe in den letzten 30 Tagen meine Internet-Präsenz „herrlich“ neu aufgebaut, bin noch nicht ganz fertig, vielleicht sogar übermorgen, wenn die Tierkreiszeichen wirklich wechseln.
Du erhälst dann sicher einen Sonder-Newsletter mit einigen schönen Überraschungen zu meiner Internet-Präsenz in neuem Licht. Da hat sich meine Seele im Archetyp der Sonne wirklich einiges einfallen lassen! „Dienstag-Brief #22“ weiterlesen

Dienstag-Brief #21

Betreff: … nasser Weckruf der Seele

Hallo,

„eigentlich“ hatte ich für den heutigen „Venus-Brief“ ein anderes  Thema:  Meine Internet-Präsenz hat in der vergangenen Woche einen neuen „Löwe-Glanz“ bekommen. – Schön, doch als ich heute früh wach wurde, drängte sich mir ein anderes Thema auf: Weckruf der Seele.

Ich hatte gestern Abend ein sehr emotionales Gespräch mit meinem Sohn. Er warf mich in ganzer Klamottur in den Pool, er mit. Er kämpfte  darum, dass ich in Frankreich bleibe: Er brauche mich als Vater und als Opa für seine Kinder (meine Enkel). Das Gespräch und die „Wassertaufe“ hat mich schon sehr berührt.

Doch was ist *mein* Leben? Da zu sein für Sohn und Enkel – oder in ein neues Abenteuer mit einem „Rückzug“ nach Deutschland zu starten? Neustart in meinem Leben? (Du merkst selbst: Meine Fragestellung ist schon die Antwort.) Doch eines ist auch klar geworden: Es sind noch einige Gespräche mit meinemn Sohn not-wendig. Er leidet an der Trennung. Er fragt, ob wir in den (fast auf den Tag genau) 6 Jahren, die ich jetzt schon in Frankreich lebe, gescheitert seien.

Beim Zusammenpacken meiner Bücher ist mir gestern auch das Buch von Paul Ferrini wieder in die Hände gefallen: „Weckruf der Seele“: Leide nicht, sondern lebe! Ich will aus dem Buch gar keine „Moral von der Geschicht“ zitieren. Ich will es einfach nur empfehlen (Meine > Besprechung des Buches liegt knapp ein Jahr zurück.)

Das Motto des Buches, ein Zitat von C. G. Jung, will ich dir doch
mit auf den Weg geben:

„Menschen tun alles, egal wie absurd,
um ihrer eigenen Seele nicht zu begegnen.
Wer nach außen schaut, träumt.
Wer nach innen schaut, erwacht.“  

 

In diesem Sinne
mit beseelten und begeisterten Grüßen:
Sei offen, dich von deiner Seele erwecken zu lassen.
Jürgen

Der Seelen-Monat Löwe-Sonne ist nicht nur Licht (Lass deine Sonne erstrahlen), sondern auch der Löwen-Mut deines Herzens, dich deinen Schatten-Seiten zu stellen. Dazu habe ich auch einen tollen Film mit Marie Bäumler gesehen: „Brief an mein Leben“ (YouTube). Du kannst mit diesem Film gleich testen, ob du dich mit der „dunklen Nacht deiner Seele“
konfrontieren kannst.

Dienstag-Brief # 20

Betreff: Du bist einfach umwerfend

Hallo,
Du bist umwerfend!

Das hört sich doch gut an! Wäre es nicht toll, wenn du dieses Kompliment einmal in der Woche, ja einmal am Tag hören würdest?
Und was wäre, wenn du jedem Tag einem Menschen das Kompliment von Herzen machen würdest: Du bist umwerfend! Dein Umfeld würde sich sicher innerhalb kürzester Zeit verändern.

Es gehört Mut dazu, ja. So wecken wir den Löwen in uns und helfen anderen Menschen, ihre Sonne leuchten zu lassen. Ein vollkommenes Thema zum Tierkreiszeichen Löwe-Sonne. (Hinweis: Vollkommenheit ist nicht dasselbe wie Perfektionismus. Unser Ego strebt zur eigenen Verherrlichung den Perfektionismus an, vergeblich. Doch das Göttliche ist in jedem Augenblick vollkommen.)

„Du bist umwerfend!“ ist der Titel eines kleinen Büchleins von Sandra Tissot, das ich gestern in meinem Buchblog besprochen habe und sehr empfehlen kann. Meine aufmerksamen und umwerfenden Leser werden sich an den Namen der Autorin erinnern. Richtig! Ich habe das Buch  Hochsensibilität und die berufliche Selbstständigkeit“ der Autorin schon besprochen. In dem neuen Büchlein geht es nicht um Hochsensibilität, sondern darum, wie man eine charismatisches Wesen wird, ein „Magic“, wie die Autorin schreibt. 

Und nachdem ich gestern das Buch „Du bist umwerfend!“ in meinem Buchblog besprochen hatte, packte mich der Mut, in meinem Buchblog das SSL-Sicherheitszertifikat zu integrieren. Ich hatte wirklich Bammel davor, mit der Umstellung von http:// auf https:// einen Link-Chaos zu produzieren, denn mein Blog noch aus dem Jahr 2011 hatte Hunderte von veralterten http://-Links. Die Magie, das Wunder: Ich brauchte nur eine halbe Stunde und das Werk der Umstellung von http:// auf https:// in meinem Buch-Blog war vollkommen und fehlerfrei. Ich bin doch ganz schön umwerfend, oder?

> Hier mein kleiner Blog-Beitrag mit dem Link zu meiner Buchbesprechung

In diesem Sinne
mit beseelten und begeisterten Grüßen:
Du bist umwerfend, Jürgen
Jürgen

Danke deiner Treue gegenüber meinem Dienstag-Brief mit der 20. Nummer! Ich hoffe, er hilft dir, in den Rhythmus deiner Seele im Venus-Jahr zu kommen.

Dienstag-Brief #19

Betreff: Die Schattenseite der Sonne

Hallo,
die Sonne ist eines der schönsten Symbole der Archetypen.
Sie steht für die Vollkommenheit des Kreises. Sie ist der lebesspendende Mittelpunkt unseres Sonnensystems. Die Farbe der Sonne ist in ihrer Vollkommenheit gold oder weiß. Alle königlichen Herrscher umgaben sich mit der Sonne als ihrem Herrschafts-Symbol. Sie steht für Charisma, das Ausstrahlen des inneren Wesens: Lebe aus deiner Mitte und lass dein Licht leuchten! (Die Botschaft der Sonne.)

Doch die Sonne hat auch ihre Schattenseiten … was wir auf dem Planeten gerade erleben. Bei dieser Hitze und Dürre könnte jeder von uns zum „Flüchtling“ werden. Die Wüstenbildung auf der Erde nimmt dramatisch zu. Das Element Feuer bricht aus der Harmonie der Elemente aus. Die Spannung vor dem Vulkan-Ausbruch (ich meine es jetzt bildlich) ist förmlich zu spüren.

Vor einigen Jahrzehnten wurden die „Rufer in der Wüste“ noch ausgelacht, die von einer menschengemachten Klimakatastrophe sprachen. Wie ein Mantra war dann von den Kritikern nur zu hören: „Das ist wissenschaftlich nicht bewiesen!“ Heute – nur wenige Jahrzehnte später – braucht nichts mehr wissenschaftlich bewiesen zu werden. Die Wissenschaft und Politik haben einfach versagt, um frühzeitig gegenzusteueren. Heute können nur noch Trampeltiere die Augen verschließen und den Klimawandel leugnen. Das Ego-Interesse von Wirtschaftskreisen und Politikern war wichtiger als das Interesse des Planeten Erde mit all seinen Lebewesen.

Die Sonne fordert uns zur Demut heraus, es mit unserer „Ego-Zentrik“ nicht zu übertreiben. Nicht das Ego ist das strahlende Zentrum unseres Selbst, sondern unsere Seele. Unser Ego baut sich zur Tarnung gerne ein esoterisches Blendwerk auf, ist aber mehr als Ego-Zenrtik denn als Eso-Terik zu enttarnen.

Es drängt mich, in diesem Seelen-Monat Löwe-Sonne die ursprüngliche Esoterik gegenüber dem Blendwerk Egoterik wieder ins rechte Licht zu rücken: Mein aktueller Beitrag dazu heißt „Was ist eigentlich Esoterik wirklich?“ (Klick)

In diesem Sinne
mit beseelten und begeisterten Grüßen
Jürgen

Ich will mich von diesem läuternden „Fegefeuer“ der Sonne nicht ausnehmen:  Dieses Blog hat jetzt nach 4 Monaten schon 105 Beiträge von mir – pure Ego-Selbstdarstellung oder doch Impulse aus der Seele, um in eine echte Selbstliebe zu kommen?